Success Stories

Unsere Leidenschaft für große, disruptive Themen und unsere Bereitschaft zum Risiko haben uns eine Reihe großer Erfolge in unterschiedlichen Branchen ermöglicht.

Alec war sofort begeistert, als sein Schulfreund Andreas Rüter ihm vom Aufbau der Solarfirma seines Bruders Hans-Martin erzählte. Was gab es Schöneres, als den weltweit zunehmenden Bedarf mit der grenzenlosen Energie der Sonne umweltfreundlich zu decken? Der Grundstein für die Veränderung der Solarbranche durch Conergy war somit 1998 gelegt. Wir beteiligten uns in kürzester Zeit und brachten Angiolo Laviziano als CFO mit rein, um mit dem besten Team der Solarbranche durchzustarten.

Schneller als gedacht kam mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz eine landesweite Förderung und ein Boom wurde ausgelöst. Conergy entwickelte zunächst kleine Solaranlagen für den Privatgebrauch, später dann auch weltweit die größten und spektakulärsten Solaranlagen für den kommerziellen Bereich. Als First Mover und mit seiner starken Vertriebsorientierung, technischen Kompetenz sowie Führungsstärke machte Hans-Martin Conergy nicht nur zum Marktführer, sondern auch zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen, die es in Deutschland bis dahin gegeben hatte.

So konnten wir Conergy im März 2005 mit 29facher Überzeichnung an die Börse bringen. Die Marktkapitalisierung ging daraufhin in der Spitze auf über 2 Mrd. EUR hoch und machte Conergy zu Grazias erstem Unicorn. Wie die meisten Solarunternehmen kam Conergy später in die Krise. Auch heute noch ist das Unternehmen eines der größten Solaranlagen-Entwickler weltweit.

conergy.com
  • Gründung 1998

    Hans-Martin Rüter

  • Seed-Runde

  • Exit 2005

Hans-Martin Rüter, Gründer des Solarunternehmens Conergy

Bei Statista waren wir seit dem Gründungsjahr der einzige Investor. Ende Dezember 2015 erlebten wir einen der besonders schönen Tage unserer VC-Tätigkeit. Zusammen mit dem CEO besuchten wir eine Internet-Konferenz in London. Aufgrund der großen Geschäftserfolge der letzten Jahre hatte sich das Interesse strategischer Käufer kontinuierlich gesteigert und fand nun seine fulminanten Höhepunkt. Die Firma hatte gerade ein interessantes Kaufangebot erhalten und sollte in den nächsten 24 Stunden eine Absichtserklärung unterschreiben. Nun wurden wir auf der Konferenz von zwei weiteren Strategen regelrecht verfolgt. Sie wollten unbedingt noch zum Zug kommen wollten und erhöhten stündlich ihre Angebote. Gleichzeitig hatten wir einen Käufer aus New York am Telefon, der sich noch in den Prozess miteinbringen wollte. Im Endeffekt fanden wir dann in den frühen Abendstunden die optimale Lösung, so dass der GinTonic an der Bar abends die notwendige Abkühlung brachte und natürlich hervorragend schmeckte.

statista.com
  • Gründung 2007

    Dr. Friedrich Schwandt / Tim Kröger

  • einziger institutioneller Investor

  • Exit 2015

Friedrich Schwandt und Tim Kröger, Gründer des deutschen Online-Portals für Statistik Statista

Zum Transport von Menschen und Waren braucht die Welt leichte Materialien, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Tapio Harmia erkannte frühzeitig, dass solche Materialien kostengünstig hergestellt werden müssen. Er löste das Problem, indem er ein neues Herstellungsverfahren entwickelte. Als Tapio damals zu uns kam, hatte FACT bereits ein innovatives Verfahren und eine Pilotfertigungsanlage entwickelt. Es fehlten noch eine serienreife Fertigung, Prozesse und Kunden. Tapio versprach sich von uns neben Kapital umfassendes Knowhow beim Aufbau seiner Firma. In den folgenden Jahren brachten wir unsere Erfahrung und unsere Kontakte aus der Automobilbranche mit ein, um den Betrieb auf eine serientaugliche und nachhaltige Basis zu stellen. FACT entwickelte sich zunächst langsamer als gedacht, konnte sich dann aber insbesondere mit zunehmenden Aufträgen aus der Automobilindustrie als führendes Unternehmen in seinem Bereich etablieren. Im Jahre 2005 haben wir zusammen mit Tapio und unseren Mitgesellschaftern FACT an die belgische Firma Ravago verkauft. Heute gehört FACT zur Celanese-Gruppe. FACT-Materialien sind Bestandteil in vielen mobilen Produkten und leisten durch ihre Leichtigkeit und Festigkeit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und zum Umweltschutz.

fact-kunststoffe.de
  • Gründung 1998

    Tapio Harmia

  • Seed-Runde

  • Exit 2005

Tapio Harmia, Gründer des Herstellers von leichten Verbundmaterialien FACT

Jochen erinnert sich noch gerne an den Spätsommer 2008, als Dirk Graber ihm sein neues Unternehmen in einem asiatischen Trendrestaurant in Berlin vorstellen wollte: „Die Idee, Brillen über das Internet zu verkaufen, war gewagt und meine Erwartungshaltung dementsprechend gering. Aber da wir beide HHL-Alumni waren (und zudem das Essen hervorragend sein sollte), lies ich mich auf diesen Termin ein. Zwei Stunden später war ich überraschenderweise elektrisiert. Dirk verstand es wie kein anderer, die logische Konsequenz seines Handelns und somit die Unausweichlichkeit seines Erfolgs herauszuarbeiten. Jetzt musste ich noch mein Partnerteam überzeugen. Aber auch hier glänzte Dirk mit stoischer Ruhe und schlagenden Argumenten, so dass dem Einstieg von Grazia als erster institutioneller Investor bei Spex nichts mehr im Wege stand. Jetzt, einige Jahre später, sprechen ein dreistelliger Millionenumsatz und die Marktführerschaft im europäischem Online-Geschäft für sich und natürlich für Dirk.

misterspex.com
  • Gründung 2007

    Dirk Graber / Mirko Casper

  • Leadinvestor in Seed-Runde

Dirk Graber, Gründer des marktführenden europäischen Online-Optikers Mister Spex

Moviepilot ist ein phantastisches Beispiel für die große Dynamik eines Start-Up-Unternehmens. Die richtigen Gründer erkennen nämlich immer wieder neue Opportunitäten, um daraufhin sich und das Unternehmen neu zu erfinden. Moviepilot startete mit einem "Film-Geschmacks-Algorithmus ", damit Fans leichter ihre Lieblingsfilme finden können. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zum größten Social-Publisher in der Unterhaltungsindustrie entwickelt, der monatlich über 20 Mio. Fans die Welt des Films näher bringt. Gleichzeitig werden jetzt bei Moviepilot auch Geschichten über die Gaming-Industrie bis hin zu Kampfsport-Stars produziert und vermarktet. Für uns ist es eine Freude, das Team auf dieser unternehmerischen Reise aktiv zu unterstützen und natürlich haben auch die Board-Meetings in Venice Beach einen gewissen Charme.

moviepilot.com
  • Gründung 2007

    Tobias Bauckhage / Jon Handschin / Benjamin Kubota

  • Leadinvestor in Seed-Runde

Benjamin Krause, Tobias Bauckhage und Jon Handschin, Gründer von Moviepilot, dem globalen Markführer im Social Publishing Bereich für Filme

Serial Entrepreneur Behrooz Rezvani und Stanford Professor Andrea Goldsmith gründeten Quantenna 2006 mit dem Ziel, das beste Wifi-Chipset der Welt zu entwickeln. Sie wollten damit auf die wachsende Nachfrage nach schnellerer kabelloser Übertragung von großen Bandbreiten reagieren. Behrooz kontaktierte Grazia 2007, nachdem Sequoia und Venrock bereits als Investoren in der A-Runde eingestiegen waren. Behrooz wollte uns neben Sigma Partners als zusätzlichen Investor an Bord holen, weil er sich davon eine Unterstützung beim Geschäftsaufbau in Europa versprach.

Der spannende Produktansatz des 4x4 MIMO-basierten Chips, das Team und der große Bedarf nach Bandbreite, Abdeckung und Verlässlichkeit liesen uns nicht lange zögern. Wir beteiligten uns und engagierten uns für Quantenna in Europa. Dadurch konnten wir Quantenna den ersten zahlenden Kunden vermitteln, welcher der Anfang einer Reihe von Referenzaufträgen war.

Quantenna entwickelte sich rasch zu einem der am schnellsten wachsenden Halbleiter-Unternehmen. Heute beliefert Quantenna fast alle großen Telekommunikationsunternehmen und Set-Top-Boxen-Anbieter wie AT&T, DirectTV, Swisscom, Telefonica, France Telecom und Rostelecom.

quantenna.com
  • Gründung 2006

    Andrea Goldsmith / Behrooz Rezvani

  • Leadinvestor in Seed-Runde

Behrooz Rezvani und Andrea Goldsmith, Gründer von Quantenna, einem Halbleiterunternehmen für die kabellose Übertragung von Breitbandinformationen